eine Veranstaltung der FÖS-Regionalgruppe München
in Kooperation mit der Umwelt-Akademie e.V.

Donnerstag, 6. Februar 2014, 19 Uhr
Green City Energy AG Zirkus-Krone-Str. 10 (Eingang Georg-Schätzel-Str.), 6. Stock, 80335 München
(Nähe S-Bahn-Haltestelle Hackerbrücke)

Referent: Dr. Anselm Görres, FÖS-Vorsitzender und Unternehmer in München

Vor etwa sieben Jahren präsentierten kluge Politiker und Berater das Konzept einer „Ökologischen Industriepolitik“. Es blieb damals allerdings im Wesentlichen bei interessanten Papieren. Heute wird immer deutlicher, dass eine konsequente ökologi-sche Wende ohne den Staat als starken Mitgestalter nicht möglich ist – schon gar nicht in der Energiepolitik. Wir müssen die damaligen Konzepte dafür nur erneuern und fortentwickeln, in mehrere Richtungen.

Wissenschaft und Öffentlichkeit müssen eine starke Präsenz des Staates auch auf Sektorenebene akzeptieren, bloße „Makropolitik“ reicht nicht. Dies muss für alle Sektoren der Volkswirtschaft gelten, nicht nur für die Industrie. Und es muss klar sein: In einer Öko-Sozialen Marktwirtschaft gehören zu jeder sektorbezogenen Strategie immer auch strenge soziale und ökologische Leitplanken sowie ehrgeizige Ziele.

Um dies alles umzusetzen, brauchen wir mehr Dialog mit allen Bürgern und Akteuren und eine kluge Kombination marktwirtschaftlicher und ordnungspolitischer Instrumente. Wenn der politische Wille vorhanden ist, könnte gerade eine große Koalition hier vieles zum Guten bewegen.

Präsentation Dr. Anselm Görres: Klicken Sie hier

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren