Die Umwelt-Akademie entwickelt jugendnahes Format zu Umwelt und Nachhaltigkeit

Was ist ein ökologischer Fußabdruck? Welche Folgen hat die Erderwärmung für Obstbäume? Wie viele ungenutzte Handys lagern in deutschen Schubladen?  Diese und auch anspruchsvollere Fragen sollten die Teilnehmer des im März erstmals durchgeführten Online-Wettbewerbs „Umwelt-Einstein“ beantworten. Recherche via Internet, Fachliteratur oder Medien war nicht nur erlaubt, sondern sogar gewünscht. Der von „Die Umwelt-Akademie e.V.“  entwickelte Online-Wettbewerb, an dem 7.-9. Klässler in ihrer Freizeit teilnehmen können, ist in Deutschland einzigartig: Angeregt durch Fragestellungen, die weit über dem üblichen Quizniveau liegen, sollen junge Menschen spielerisch ihr Grundwissen zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit überprüfen und angeregt werden, sich langfristig mit dieser Problematik auseinandersetzen.

Anfang März startete der Test regional an 70 bayerischen Gymnasien, ab 2019 soll er bundesweit  jährlich an 5 aufeinanderfolgenden Tagen angeboten werden. Mit knapp 300 teilnehmenden Jugendlichen aus 35 Schulen war der Auftakt des „Umwelt-Einstein“ ein voller Erfolg. Die 30 besten Schülerinnen und Schüler werden von „Die Umwelt-Akademie“  ausgezeichnet: Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Rathaus wird Stefanie Jacobs, Leiterin des Referats „Gesundheit und Umwelt“, am 18. April, um 9:00 Uhr, in der Ratstrinkstube die Urkunden und Preise übergeben.

 

 

Auszeichnungen

Bayerische Klima-Allianz PHINEO Wirkt Siegel http://www.un-dekade-biologische-vielfalt.de/ Umweltbildung Bayern UN_Dekade_Offizielles Projekt_2014BNE-Auszeichnung www.landesstiftung.bayern.de

↑ nach oben

Copyright © 2018 www.die-umwelt-akademie.de. Alle Rechte vorbehalten.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft